Waschmaschinen verschwenden oft Strom

Es werden immer noch viele Waschmaschinen genutzt die 10 Jahre und älter sind. In einem  4-Personen-Haushalt verbraucht eine ca. 15 Jahre alte Maschine ca. 390 KWh im Jahr. Das entspricht ungefähr 70 Euro Stromkosten. Dagegen zieht ein Neugerät nur für 40 Euro Strom aus dem Netz. Rechnet man noch den geringeren Wasserverbrauch hinzu, spart der Verbraucher insgesamt bis zu 80 Euro im Jahr. Aber Achtung, nicht jede neue Waschmaschine arbeitet so effizient.
 
Genaues Hinschauen lohnt sich. Das EU-Label gibt Auskunft. Ein "A"-Etikett haben zwar inzwischen fast alle Maschinen. Aber direkt darunter kann der genaue Energie- und Wasser-Verbrauch abgelesen werden. Das wird bald einfacher: Besonders unweltfreundliche Waschmaschinen sollen dann grundsätzlich mit A+ ausgezeichnet werden. Geräte mit EU-Label Klasse A haben den Elchtest bestanden. Vergleichen Sie immer die Angabe der Kilowattstunden (kWh)/Jahr auf dem Etikett, auch in der A-Klasse gibt es Unterschiede! Eine sparsame Waschmaschine sollte mit 0,9 kWh und 39 Liter Wasser bei einer 60°-Wäsche auskommen und bis zu 1600  U/min ermöglichen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 

Da Waschmaschinen den Großteil des Stroms für die Beheizung des Wassers benötigen, lässt sich durch einen Anschluss an die Warmwasserleitung Strom und Geld sparen. Nach Angaben der Verbraucherinitiative reduziert sich der Verbrauch auf diese Weise um bis zu 150 kWh im Jahr. Der Verbraucher spart rund 27 Euro. Sehen Sie in der Bedienungsanleitung nach oder erkundigen Sie sich bei der Hotline des Herstellers, ob Ihre Maschine mit vorgeheiztem Wasser zurecht kommt (außer es wird auch mit Strom beheizt). Wird zudem einmal pro Woche auf Kochwäsche verzichtet und stattdessen mit 60 Grad ohne Vorwäsche und im Sparprogramm gewaschen, verringert sich der Strombedarf noch einmal um 66 kWh. Buntwäsche wird schonend bei 40°C gewaschen. So sparen Sie 30 % Ihrer Stromkosten!

Stellen Sie die Maschinen erst an, wenn sie voll sind. Bei halber Füllung verschleudern Sie 50 % Ihrer Strom- und Wasserkosten, Sparprogramme sparen nur 20 %. Achten Sie bei Waschmaschinen auf eine  Mengenautomatik, auch diese spart bei halber Füllung immerhin 30 % Energie.

Der sparsame Umgang mit allen Sorten von Reinigungsmitteln, Waschmitteln und Weichspülern sei hier jedem Leser auch nochmal ans Herz gelegt. Je weniger Rückstände aller Art aus den Abwassern die wir produzieren, herausgefiltert werden müssen, umso geringer der Aufwand zum Erhalt von sauberen Grundwasser und folglich auch unseres Trinkwassers. Ein bewußter und respektvoller Umgang mit diesem so lebenswichtigen Element ist dringend notwendig.


 
Unser Tipp:
Kochwäsche mit 60°C waschen!
Nach dem Waschgang die Maschine sofort ausschalten!