Unnötige Stromverbraucher ausschalten

Jeder eingeschaltete elektrische Verbraucher erhöht Ihren Spritverbrauch. Die elektrische Energie wird über die Lichtmaschine erzeugt und in der Batterie zwischengespeichert. Die Lichtmaschine wird über den Motor angetrieben. Wird viel elektrische Energie verbraucht, muß auch die Lichtmaschine mehr Strom produzieren. Der Motor wird durch die Lichtmaschine stärker belastet und verbraucht daher mehr Kraftstoff.

Schalten Sie also alle Verbraucher, die nicht unbedingt benötigt werden, aus! Insbesondere Sitzheizungen, Heck- oder Frontscheibenheizung und Außenspiegelheizung können im Normalfall recht schnell wieder abgeschaltet werden, sodass der Spritverbrauch sinkt. Auch die Sound-/Hifi-Anlage verbraucht viel Strom und kostet damit Sprit.

Starke Stromverbraucher wie Sitzheizung, Heck- oder Frontscheibenheizung, Gebläse oder Hifi-Anlage also nur dann anschalten, wenn es unbedingt notwendig ist.


Soviel Benzin kann Sie das Einschalten von Stromverbrauchern kosten:

Radio:                         bis zu 0,2 Liter auf 100 km 
Nebelscheinwerfer:   bis zu 0,3 Liter auf 100 km
Scheibenheizung:     bis zu 0,4 Liter auf 100 km.




Unser Tipp:
  Während der Fahrt die nur tatsächlich benötigten Verbraucher einschalten!