Mit den Rollos zusätzlich dämmen


Mit der cleveren Rollladenantrieben lässt sich Energie sparen

Einige der Gesprächsthemen, wenn es um Rollläden geht, sind Sicht- und Sonnenschutz sowie Einbruchsprävention und passende Antriebe der Rollläden. Bezüglich des aktuellen Themas  „Klimaschutz" hat die Rollladen- und Sonnenschutzbranche einige Argumente beim Verkauf der Rollläden in der Hand. Im Winter helfen diese Heizenergie zu sparen und im Sommer machen sie durch Beschattung Klimaanlagen überflüssig.

Mit den cleveren Rollladensteuerungen gewinnt man Komfort in den eigenen vier Wänden. Wichtig zu wissen ist, dass in der kalten Jahreszeit die meiste Wärme über ungeschützte Fensterflächen verloren geht. Mit geschlossenen Rollläden, läßt sich selbst bei gut isolierten Fenstern, der Wärmedurchgang deutlich reduzieren. Die automatische Rollladensteuerunge kann eine große Sparhilfe sein, vor allem, wenn man die Zeit- oder Helligkeitssteuerung entsprechend programmiert.

Sonnen- bzw. Dämmerungssensoren lassen sich leicht an jede bereits vorhandene Steuerung anbringen, die zeitunabhängig die Rollläden anhand der Helligkeit steuern. Das Ergebnis zeigt, dass damit Heizkosten reduziert werden. Somit gibt es weniger CO²-Ausstoß von der Heizungsanlage.

Im Sommer sind Rollläden ein Faktor zum Energiesparen. Denn wenn man sich kompakte Klimageräte kauft, achten viele Verbraucher nicht darauf, dass solche Geräte eigentlich Stromfresser sind. Die Sonnensensoren, die an den Rollladensteuerungen angebracht werden, geben automatisch den Befehl zum Schließen der Rollläden bei starker Sonnenstrahlung. Der Einsatz von Klimaanlagen ist nur noch bei Extremtemperaturen erforderlich.