Heizen mit der Sonnenkraft

Solarthermie kurz und bündig

 
Der erneuerbare Primärenergieträger Sonne, könnte mittels durchdachtem Einsatz von Solarthermieanlagen mit seiner fast unerschöpflichen Energie, die Energieträger Gas, Öl oder Kohle im Laufe der nächsten 30 Jahre ersetzen. Durch den Einsatz einer Solaranlage kann zum Beispiel eine Familie mit vier Personen etwa 300 Liter Heizöl oder 300 Kubikmeter Gas einsparen. Dies entspricht ungefähr 3000 kWh Primärenergie, die zur normalen Warmwasserbereitung mit einem Kessel oder Durchlauferhitzer benötigt werden.
 
Auch in einem Freibad kann durch die Verwendung von Solarabsorbern die komplette Energie zur Becken- und Duschwassererwärmung von der Sonne kommen. Mit Kosten von unter 20 Cent pro kWh kann auch das Duschwasser in Sporthallen über Solarkollektoren erwärmt werden.
 
Solarenergie ist nicht nur billiger als die herkömmlichen Energieträger. Zudem werden umweltschädliche Emissionen wie Schwefeldioxid, Stickoxid und CO² vermindert. Diese Emissionen sind vor allem für das Waldsterben und den Treibhauseffekt verantwortlich.
 

Die verschiedenen thermischen Solaranlagen die zur Warmwasserbereitung genutzt werden, haben eine Lebensdauer von 20 Jahren und sind technisch absolut ausgereift.
 
Die Sonnenenergie in unseren Breiten reicht aus, um mit einer Solaranlage die komplette Energie für die Warmwasserbereitung zwischen Mai und September bzw. 40 Prozent des jährlichen Warmwasserbedarfs zu decken.
 



Von der Steigerung der Energiepreise bleiben Haushalte mit Solaranlagen weitestgehend unbeeinflusst.

 
Eine Solaranlage bietet jedem Einzelnen die Möglichkeit, sich für den Erhalt der Umwelt einzusetzen und Umweltschutz zu betreiben.
 
Zur Schwimmbaderwärmung sind Solaranlagen bestens geeignet. Sie sind sehr preiswert und zahlen sich bereits nach kürzester Zeit aus.
 

In Mehrfamilienhäusern sparen Solaranlagen sowohl Kosten als auch einen erheblichen Installationsaufwand.
 

Die Energie, die zur Herstellung der Solaranlagen benötigt wird, bringen die Anlagen über den Zeitraum ihrer Lebensdauer mehr als 10-fach wieder ein.