Energie einsparen bei den Warmwassergeräten

Immerhin zehn Prozent der Energiekosten im Haushalt fallen auf die Warmwasserbereitung. Statt eines Boilers oder eines Durchlauferhitzers sollte warmes Wasser mit der Heizungsanlage erzeugt werden.


Wer etwa in der Küche das Wasser mit einem Elektroboiler erhitzt, sollte diesen über Nacht mit einer Zeitschaltuhr ausschalten. Bei größeren Speichern lohnt sich das vorübergehende Ausschalten zwar nicht. Vor einem Urlaub sollten jedoch auch diese Geräte vom Netz genommen werden.

 





Unser Tipp:
     Haben Sie eine eigene Therme, so schalten Sie die Warmwasserbereitung vor der Fahrt in den Urlaub aus!