Beim Kochen Energie sparen

 

Auch beim normalen Kochen kann man ohne Nachteile viel Sparen!




Unsere Tipps:



Kochdeckel verwenden
:  Es ist ratsam, einen Deckel zu verwenden, damit die Hitze (=Energie) nicht übermäßig aus dem Topf entweicht. Dies gewährleistet auch eine immense Zeiteinsparung.
Kocht man Speisen, bei denen der Topf nicht komplett verschlossen werden darf (z. B. Nudeln), ist es auch empfehlenswert, den Deckel nur teilweise über den Topf zu legen.

Schnellkochtöpfe bevorzugen:
  Diese benötigen zum Kochen viel weniger Energie als gewöhnliche Töpfe. Zudem werden durch die geschlossene Bauweise Vitamine und Mineralien sehr gut erhalten. Also soweit möglich, Schnellkochtöpfe verwenden!

Restwärme nutzen:
  Oftmals reicht die Restwärme der Kochplatten und Töpfe zum Warmhalten von Speisen. Es ist auch ratsam, einige Minuten vor Ende der Garzeit die Herdplatte bereits abzudrehen und die Restwärme zum Kochen auszunutzen!
                      

Mikrowellenherd ist sparsamer:
  Für viele Zwecke ist der Mikrowellenherd sparsamer als eine Herdplatte oder ein Backofen. Dies liegt daran, dass der Garraum im Mikrowellenherd kleiner ist und die Mikrowellenstrahlung prinzipbedingt schnell und sehr gut in die Speisen eindringt. Zum Auftauen von tiefgefrorenen Speisen und Wärmen kleiner Gerichte ist die Mikrowelle auf jedem Fall dem Herd vorzuziehen!

Kein Wasser auf dem Herd erwärmen:
  Wasser auf dem Herd zu erwärmen dauert oftmals sehr lange und benötigt viel Energie. Viel schneller und effizienter lässt sich Wasser in einem Wasserkocher oder mit einem Tauchsieder erwärmen!


Gleichen Bodendurchmesser bei Topf und Herdplatte verwenden:
  Ist z. B. eine Kochplatte größer als ein Topf, so geht rundherum einiges an Energie sinnlos verloren. Schnellkochtöpfe sind die optimale Wahl für Gerichte, die lange garen müssen. 30 bis 50 Prozent Energie kann man durch  sie sparen. Bei Töpfen, die einen unebenen Boden haben, kann sich die Garzeit um bis zu 40 Prozent verlängern. Kochtöpfe sollten größer als Herdplatte oder Flamme sein (ca. 15% Einsparung)! Grundsätzlich gilt außerdem: Kochen mit Erdgas ist effizienter als mit Strom.

Lassen Sie beim Kochen den Deckel auf dem Topf:
  Ohne Deckel entweicht die Wärme und es wird unnötig Energie verschwendet.


Nachwärme von Elektrokochplatten nutzen:
  10 Minuten vor Gar-Ende die Kochplatten abschalten. Das bringt ca. 10% Einsparung!