Auch die Rohre gut dämmen

                                                                                                                                                                                                                                                                            

Alle wärmeführenden Rohrleitungen sind ein weiterer Faktor für einen nicht unerheblichen Wärmeverlust beim Heizen und der Erzeugung von warmen Brauchwasser. Neubauten unterliegen den gesetzlichen Anforderungen der Energiesparverordnung. Bei der Sanierung sollte die Isolierung der wärmeführenden Rohrleitungen ebenfalls Teil der Planung sein. An vielen Stellen lässt sich die Isolierung auch ohne großen Aufwand nachträglich anbringen.



  • Hierzu sollten Sie sich unbedingt über die Nachrüstungsverpflichtung für Rohrleitungen (Bundesgesetzblatt Teil I, Nr.34 §10) informieren.

 

  • Laut einiger Hersteller können Sie bis zu 70% Energieverluste verhindern, das sind schon einige Euro die wir alle lieber auf dem Konto hätten.
 
 

Sie sparen Heizenergie, was auch weniger CO² Emissionen bedeutet. Vergessen Sie nicht, Sie können Handwerkerrechnungen als haushaltsnahe Dienstleistung mit bis zu 600,- € absetzen. Auch für diese Form der energetischen Sanierung können Sie ggf. Fördergelder erhalten.